AMG_setagaya_014
outside

bold

raw

dynamic

AMG_setagaya_037
AMG_setagaya_023
amg_setagaya_heller_designstudio_dotmatrix
AMG_setagaya_dotmatrix
AMG_setagaya_004

Mit fast 100.000 ausgelieferten Fahrzeugen in 2016 und der größten Modell-Offensive startete die Sportwagen- und Performance-Marke Mercedes-AMG mit Rekordwerten ins Jubiläumsjahr 2017. Mit der Eröffnung des ersten eigenständigen Verkaufsbetriebs in Tokio Setagaya erreichte AMG im Januar 2017 einen Meilenstein der Vertriebsstrategie.

Das Heller Designstudio entwarf, in Partnerschaft mit dem Gellink & Schwämmlein Architekten, im Tokioer Bezirk Setagaya den neuen Verkaufsbetrieb, basierend auf einem „Stand-Alone“-Konzept.

Auf zwei Ebenen und einer Gesamtfläche von knapp 1.000 Quadratmetern können sich Kunden und Interessenten über die aktuellen AMG Performance-Modelle und deren technologische Features informieren.

Ein bewusst reduziertes Innen-Design und eine fokussierte Beleuchtung setzen die Sportwagen- und Performance-Modelle aus Affalterbach in Szene. Mit Lounges, einer Boutique, Motorsport-Exponaten und Beratungsplätzen bietet der neue Verkaufsbetrieb mehrere ansprechende Plätze für einen Gesprächsaustausch. Der Bereich der Fahrzeugübergabe ist in den Showroom integriert und variabel abtrennbar, um bei Bedarf die Privatsphäre der Kunden zu wahren.

Kunden können beispielsweise an einer Powerwall Mercedes-AMG Fahrzeuge nach eigenen Wünschen konfigurieren und an einem Soundcounter unterschiedliche Motorengeräusche erleben. Großflächige Grafiken schaffen eine enge Verbindung zum Motorsport.

Die ausgestellten Fahrzeuge stehen auf Asphalt. Dessen schwarze Farbe erzeugt einen reizvollen Kontrast zur weiß gestalteten „Arena“ im Obergeschoss. Diverse Fahrbahnmarkierungen bringen die Rennstrecke in den Showroom. Sie verweisen auf die Wurzeln der Sportwagen- und Performance-Marke, die mit dem legendären Sieg des rot lackierten AMG 300 SEL 6.8 von 1971 auf dem Circuit de Spa‑Francorchamps einen Sieg einfuhr.